Bevor Sie Fotos scannen sollten Sie einige Dinge beachten, damit Sie ein gutes Scan-Ergebnis erhalten. Stellen Sie sicher, dass Ihr Scanner mit Ihrem Computer verbunden ist. Schalten Sie beide ein! Legen Sie Ihr Foto in die gewünschte Richtung auf das Scannerglas. Richten Sie es an einer Kante aus, damit Sie ein gerades Bild für mögliches Zuschneiden erhalten.

Starten Sie Ihre Scansoftware: Dies kann Ihre Scannersoftware oder das Windows-Scannen sein. Klicken Sie auf “Vorabscannen” oder “Vorschau”. Auf Ihrem Computerbildschirm wird eine Vorschau Ihres Fotos angezeigt.

Nützliche Einstellungen zum Scannen eines Fotos

Der Scanbereich

Gestrichelt gezeichnet, definiert es die Oberfläche des zu scannenden Bildes. Die Begrenzung des Scanbereichs eines Fotos vermeidet somit ein späteres Zuschneiden. Klicken Sie mit der Maus auf die Kanten der gestrichelten Linien und ziehen Sie, bis Sie die richtige Größe erhalten.

Bildfarbe

Sie müssen zwischen einem Farb-, Schwarzweiß- oder Graustufenbild (Schwarzweiß mit Farbton) beim Fotos scannen wählen. Schwarzweiß wird für Textdokumente verwendet, selten für ein Foto. Entscheiden Sie sich im Zweifelsfall für Farbe: Mit einer Bearbeitungssoftware können Sie das Bild später auf Wunsch in Schwarzweiß umwandeln.

Bildgröße

Als allgemeine Regel ist es am besten, ein Foto mit 100%, also in Originalgröße, zu scannen. Wenn Sie es jedoch vorziehen, ihn zu erhöhen (mehr als 100 %) oder zu verringern (unter 100 %), ändern Sie diesen Wert. Bei einigen Programmen können Sie auch eine Größe in Zentimetern angeben.

Bildformat

Das Standardformat ist JPEG oder JPG. Sie können ein anderes Format wählen, wenn Sie die Besonderheiten kennen oder das Bedürfnis verspüren.

Die Auflösung des Scans

Dies ist der wichtigste Schritt. Die Auflösung eines Bildes bestimmt seinen Detaillierungsgrad durch die Anzahl der Pixel (die Punkte, aus denen das Bild besteht), die es enthalten wird. Es wird in DPI oder “dots per inch” (Pixel pro Zoll) ausgedrückt. Beachten Sie, dass die gescannte Bilddatei umso schwerer ist, je höher die Auflösung ist. Entscheiden Sie sich für 72 dpi für ein Foto für das Web mit minimalem Gewicht. Bevorzugen Sie 160 dpi als Standardwert. Wählen Sie 300 dpi für ein originalgetreues Foto ohne Qualitätsverlust oder zum Drucken auf Papier.

Was ist nach dem Scannen notwendig?

Je nach Software wird das gescannte Foto in einem Ordner gespeichert oder zum Speichern angezeigt. Wenn Sie es nicht sehen, öffnen Sie die “Einstellungen” oder “Optionen” Ihrer Software: Sie erfahren, in welchem Ordner das Foto auf Sie wartet. Wenn das Bild auf dem Bildschirm erscheint, speichern Sie es (Strg + S) wo immer Sie möchten. Ihr Foto wird gescannt und kann bei Bedarf bearbeitet werden.

Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

Erinnerungen konservieren – so rettest du deine alten Dias

So lässt du deine Dias online digitalisiern